Weihnachtsleserei im Studio der Bullerei

Weihnachtsleserei
Der letzte Advents-Sonntag war ja ganz wunderbar verregnet und somit fiel das Touri-Slalomlaufen aufm Hamburger Weihnachtsmarkt eher flach. Schaaade… ^^
Die Couch rief relativ laut, aber Tim Mälzer dann eben doch etwas lauter – und so ging es zur Weihnachtsleserei #2 im Studio der Bullerei.
Ich habe es keineswegs bereut.
Insbesondere Paula Lambert hat es mir angetan. Da ich nicht fernsehe, war sie mir überhaupt nicht bekannt und somit eine glückliche Entdeckung. Sie las aus ihrem neuen Buch Finde dich gut, sonst findet dich keiner vor, welches mit gewisser Tragikomik Schönheitsideale, Diät-Versuche und das Frauenbild als solches beleuchtet.
Neben ihr und – klar – Tim Mälzer waren außerdem Kalle Schwensen und Uwe Ochsenknecht anwesend und trugen ihren Teil zum Weihnachtszauber bei 🙂
Die Erlöse der Tombola/Versteigerung sowie der Spenden gingen an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke sowie an Hinz&Kunzt.
Wie gesagt, ich fand den Abend echt gelungen und werde mich eventuell nächsten Sonntag wieder einfinden, wenn es heißt: Glühwein, Kekse und Weihnachtsleserei.
Wenn ihr ebenfalls  Interesse habt, schaut mal hier: Weihnachtsleserei #3.
Beginn: 17 Uhr. Einlass ab 16.15 Uhr.
Falls ihr es nicht dorthin schafft und trotzdem Spenden möchtet, könnt ihr das hier tun:
Kinder-Hospiz Sternenbrücke
Hinz&Kunzt
Habt weiterhin eine schöne Advents-Zeit!
Weihnachtsleserei
Weihnachtsleserei
Weihnachtsleserei
Weihnachtsleserei
Weihnachtsleserei
Weihnachtsleserei
Weihnachtsleserei
Weihnachtsleserei

für Spontane: Wissen vom Fass

screen-shot-2016-11-16-at-18-25-05

 

ALTONA
  • Aalhaus
  • Bar Rossi
  • Bergtags
  • Christiansens
  • EierCarl
  • Schellfischposten
  • Sein.
  • Wohlers Eck
BARMBEK
  • FREUNDLICH+KOMPETENT
  • LüttLiv
EIMSBÜTTEL
  • Café Zeitraum
  • Chilling Q Bar
  • Frachtraum Bar
  • Heisenberg Bar
  • Karussel
  • Mr. Ape
  • Nowa Huta
  • Urknall
  • Villa im Park
  • ZARS Café & Bar
EPPENDORF
  • Entflammbar
  • Jussi
HAFENCITY
  • Nissis Kunstkantine
HOHELUFT
  • Heimlich
  • Parallelwelt Café & Bar
KAROLINENVIERTEL
  • Kleines Phi
NEUSTADT
  • Jupi Bar
  • NOX Bar
  • Wald
OTTENSEN
  • Jools Café
  • Mathilde Bar
  • Tatort
  • tba
ROTHERBAUM
  • Hadleys
  • Pony Bar
SANKT GEORG
  • Max & Consorten
  • M&V Bar
SANKT PAULI
  • Elbwerk
  • Schankwirtschaft
  • St. Pauli Museum Bar
  • 3Freunde Cocktailbar
SCHENEFELD
  • Lustis
WILHELMSBURG
  • Café Pause (in der Honigfabrik)
  • Deichdiele
  • Kaffeeklappe

25 Jahre Deichtorhallen

TAG DER OFFENEN TÜR

So, 12. April 2015, 11 − 18 Uhr
Die Deichtorhallen und die Körber-Stiftung laden gemeinsam zum TAG DER OFFENEN TÜR anlässlich des Jubiläums ein. Der Eintritt in die Halle für aktuelle Kunst und im Haus der Photographie ist für alle Besucher frei.

Das Programm:
Halle für aktuelle Kunst
12.30 Uhr: Themenführung durch PICASSO IN DER KUNST DER GEGENWART mit Studenten des kunsthistorischen Seminars der Universität Hamburg, mit Veronica Beck, Basil Blösche und Johanna Ciesla
13 Uhr: Podiumsdiskussion mit den ehemaligen Deichtorhallen-Direktoren Zdenek Felix und Robert Fleck sowie dem Gründungsdirektor des Hauses der Photographie F.C. Gundlach und dem aktuellen Intendanten Dirk Luckow. Moderation: Melanie von Bismarck
14 Uhr: Führung durch PICASSO IN DER KUNST DER GEGENWART mit Goesta Diercks
14 − 17 Uhr: PICASSO TO GO − »Kunstwerkstatt für Alle« mit Silvia von Pock
14.30 − 17 Uhr: The Amazing Button Machine Experience im Foyer
15 Uhr: Themenführung durch PICASSO IN DER KUNST DER GEGENWART mit Studenten des kunsthistorischen Seminars der Universität Hamburg, mit Veronica Beck, Basil Blösche und Johanna Ciesla
15 Uhr: Schultheater des Niels-Stensen-Gymnasium (Eine Kooperation mit dem Kulturforum21)
16 Uhr: Führung durch PICASSO IN DER KUNST DER GEGENWART mit Goesta Diercks
17 Uhr: Themenführung durch PICASSO IN DER KUNST DER GEGENWART mit Studenten des kunsthistorischen Seminars der Universität Hamburg, mit Veronica Beck, Basil Blösche und Sophia Colditz

Haus der Photographie

12 Uhr: Lesung mit Sven Amtsberg
13 Uhr: Führung durch EPEA 02 − THE NEW SOCIAL mit Petra Schoenewald
14 Uhr: Lesung mit Alexander Posch
14 Uhr: Filmprogramm im Auditorium
14.30 Uhr: Führung durch EPEA 02 − THE NEW SOCIAL mit Petra Schoenewald
15 Uhr: Führung durch EPEA 02 − THE NEW SOCIAL mit Rahel Bruns
16 Uhr: Lesung mit Gordon Roesnik
16.30 Uhr: Führung durch EPEA 02 − THE NEW SOCIAL mit Rahel Bruns
17 Uhr: Lesung mit Hartmut Pospiech
17 Uhr: Filmprogramm im Auditorium

http://www.deichtorhallen.de

Oster-Wochenende in Hamburg

Ihr Lieben ❤

Nach meiner Blog-Auszeit habe ich mal wieder ein, zwei Tipps für euch. Zum einen gibt es schöne Flohmärkte, zum anderen natürlich das Osterfeuer an der Elbe, Samstagabend.

Wie immer empfehle ich für Samstagvormittag die Marktzeit in der Fabrik. Mjam!
Am Ostersonntag ist Flohmarkt in Wilhelmsburg und der Saisonstart des wunderbaren Gartendeck St. Pauli. Dort kann gebuddelt und eingepflanzt werden, was das Zeug hält. Oster-Montag dann der auch immer sehr nette Flohmarkt beim Museum der Arbeit, Barmbek. Außerdem hat natürlich der Hamburger Dom geöffnet (außer Karfreitag!).
Er nennt sich Frühlings-Dom, hat aber definitiv noch Winter-Tendenzen… 😉

Ich wünsche euch schöne freie Tage, viel Spaß & Erholung!

Samstag, 04.04.2015
9 bis 15 Uhr, Marktzeit in der Fabrik, Altona
Oster-Sonntag, 05.04.2015
9 bis 17 Uhr Floh Zinn, Flohmarkt in Wilhelmsburg
ab 13 Uhr Gartendeck St. Pauli
Oster-Montag, 06.04.2015
9 bis 17 Uhr Flohmarkt Museum der Arbeit, Barmbek Flohmarkt Museum der Arbeit
Osterfeuer-Hamburg-3 Kleiner Tipp für netten Kaffee zur Osterzeit: das elbgold hat Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag von 10 bis 18 Uhr geöffnet 🙂
Ostern-elbgold-2 Wenn ihr eine Auflistung der diversen Osterfeuer in Hamburg sucht, dann gibt es eine Auswahl auf hamburg.de (obwohl ich die Seite zum Abgewöhnen finde… sorry!)

Wochenende! Und was tun?

Tja, das ist dann immer die Frage 😀
Meine Tipps für dieses Wochenende wären zum Beispiel…

Samstag

  • die Marktzeit in der Fabrik (lecker!)
    jeden Samstag von 9.30 bis 15 Uhr
  • Der.Die.Sein Markt im Unilever-Haus, HafenCity
    fast jeden Samstag von 11 bis 18 Uhr
  • Flohschanze – Flohmarkt Neuer Kamp, U-Bahn Feldstraße
    jeden Samstag von 8 bis 16 Uhr

Sonntag

Außerdem gibt es bis einschließlich Sonntag noch die Jahresausstellung der HFBK (Lerchenfeld, täglich 14 bis 20 Uhr) sowie die Ausstellung Verzauberte Zeit in der Kunsthalle (Innenstadt, 10 bis 18 Uhr).

Was auch immer ihr so treibt, ich wünsch euch viel Vergnügen!

Kunsthalle Hamburg

Heldenmarkt Hamburg

Heldenmarkt Hamburg 2015Wie letztes Jahr möchte ich euch auch jetzt gern den Heldenmarkt ans Herz legen. Er findet dieses Wochenende im Cruise Center Altona statt. Wie der Titel schon verrät, geht es um nachhaltigen Konsum.

Der Eintritt an der Tageskasse beträgt 8 EUR normal, 6 EUR ermäßigt.
Der Eintritt im Vorverkauf beträgt 7 EUR normal, 5 EUR ermäßigt.

Zum Programm gehören verschiedene Fachvorträge, eine Tombola (Eintrittskarte = Teilnahme), ein Bühnenprogramm inklusive Kochshows und das Repair Café.
Teilnehmer sind unter anderem foodsharing.de, Bio Company, Greenpeace, Sonnentor, taz, Triodos Bank, Veganz und viele mehr.

Wann?
Samstag, 21. Februar 2015, 10:00 – 20:00 Uhr
Sonntag, 22. Februar 2015, 10:00 – 18:00 Uhr

Wo?
Cruise Center Altona
Van-der-Smissen-Straße 5
22767 Hamburg

Vielleicht sieht man sich ja da 😉
Viel Spaß!

Spaziergang

MoeweHeute war das Wetter leider gruselig, aber gestern Mittag habe ich mir bei einem Spaziergang an der Alster die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Schön!

Und hier nun mein Allwetter-Tipp für morgen: Im Museum für Kunst und Gewerbe ist Tag der offenen Tür zu Ehren von Justus Brinckmann. Soll heißen: freier Eintritt 🙂
Außerdem ist Flohmarkt in der Fabrik (danke Frau Momo für den Hinweis!)

Museum für Kunst und Gewerbe
Steintorplatz (Hauptbahnhof)
20099 Hamburg

Fabrik
Barnerstraße 36
22765 Hamburg Altona

Schönen Sonntag euch!

Bullerei

Habe ich eigentlich schon von meinem Geburtstag erzählt? Ich glaube nicht. Dieses Jahr fiel er doch tatsächlich auf meinen Lieblingswochentag – den Montag. Erst habe ich mir schelmisch überlegt, einfach blau zu machen, aber meine Kunden fanden die Idee nicht so überzeugend. Also erledigte ich brav meine Arbeit.
Immerhin war mir angekündigt worden, wir würden abends auswärts dinieren. Wo, das sei eine Überraschung. Nachdem ich mich in eine halbwegs vernünftige Schale geworfen hatte, wurde ich also ins Auto verfrachtet. Vorbei an der Binnenalster (hach, schön) und Richtung CCH. Kurz meinte ich, erkannt zu haben, welche List sich Herr Buddelschiff ausgedacht hatte… mein Geburtstagsessen im „Alten Mädchen“! Na klar! Der kann was erleben…
Aber: wir fuhren daran vorbei und gingen zu Tim. In die Bullerei.

(Nochmal Glück gehabt, der Gute).
Bullerei
Im Deli der Bullerei waren wir schon diverse Male, sowie im Sommer viele Male auf der Terrasse, aber dies war nun das erste Mal im Restaurant. Anfangs saßen wir plaudernd an der Bar und warteten auf unseren Tisch. Hinter dem Tresen war Tim zu gange, aber wir hypnotisierten schon vorsorglich die Teller der glücklichen Gäste, die schon einen Platz hatten. So langsam fing mein Magen dann an, zu knurren – es kamen immerhin im Ganzen gebratene Hähnchen an uns vorbeigetragen.

*schluck*

Eine halbe Apfelschorle später saßen wir zum Glück an unserem Tisch und ich entschied mich recht schnell für ein feines Stück Rind. (In der Bullerei etwas Vegetarisches bestellen, schien mir doch etwas blöd). Bullerei-food

Und ich muss sagen: lecker! Den Teller bzw. das Brett habe ich nur mit dem Fon geknipst, was etwas schade ist.
Aber das Rinderfilet war wirklich ein Gedicht.

An Nachtisch war nicht mehr zu denken, doch das wird beim nächsten Mal nachgeholt! Stichwort: Schokokuchen…

Das Allerbeste jedoch, last but not least, das Geschenk:
Herr Buddelschiff und meine Wenigkeit fahren gemeinsam nach Rom!
Mein Herz hat einen dezenten Hüpfer gemacht, sah ich mich doch schon beim Papst am Frühstückstisch sitzen. Oder zumindest auf der Spanischen Treppe. Pizza essend. Jippieh!!
😀

Bullerei-Hamburg

Also, mir hat der Abend in jeder Hinsicht Spaß gemacht. Damit es euch auch so geht, empfehle ich, für’s Restaurant zu reservieren. Und das Rinderfilet zu probieren!
Enjoy 🙂

Bullerei
Lagerstraße 34b
20357 Hamburg

Deli
Mo – Fr von 12 bis 15 Uhr Mittagstisch
ab 15 Uhr nach Karte

Restaurant
Mo – Sa ab 18 Uhr, So ab 17 Uhr

040 33442110

online reservieren

Bullerei Bullerei DeliBullerei-HH

Marktzeit? Mais, oui!

Huch… dachte ich erstmal heute morgen, als ich aus dem Küchenfenster sah. Schnee!
Und was für welcher. Schöne, dicke, fluffige Flöckchen segelten vom Himmel. Meiner Stamm-Drossel auf’m Balkon direkt auf den Döns. Also dahin, wo eigentlich folgende Gedankenblase hätte sein sollen: „liebe Frau Buddelschiff, warum haben Sie eigentlich heute kein Futter rausgestreut? Sind Sie des Wahnsinns?!“
Noch etwas schlaftrunken ignoriere ich dezent die vorwurfsvollen Drossel-Blicke und widme mich dem Schneegestöber. Und naja, was kann einem schon Besseres einfallen, beim Anblick von Schnee, als… genau: Kaffeetrinken.
Diverse Zwiebelschichten an Klamotten später watscheln wir also durch den knirschenden Schnee *hach* und sind nicht allzu lange Zeit später schon beim Markt in der Fabrik.
Die Plätze zum gemütlichen Sitzen und Frühstücken sind alle belegt, also spazieren wir erstmal rum und verschaffen uns einen Überblick.
Marktzeit in der Fabrik
Fazit: lecker! (zum Beispiel: Quitten-Kürbis-Kompott von Frau Frucht und Herr Gemüse)
Asia FingerfoodFrau Frucht & Herr GemüseBrandgutDie Pâtisserie HamburgAurélies Macarons
Am liebsten hätte ich überall so ziemlich alles gekauft, aber das hätten weder mein Magen, noch Herr Buddelschiff, noch mein Portemonnaie mitgemacht.
Also gibt es nach asiatischem mini Fingerfood „nur noch“ Macarons und eine Birnen-Tarte mit Mandeln. Weil, so’n Kaffee ohne drumrum is‘ ja auch nix… 😀
Aurélie Barennes
Aurélie, die aus Paris stammende Wahl-Hamburgerin mit dem herrlich französischen accent, erklärt Herrn Buddelschiff, dass sie keinen eigenen Laden hat und ihre Ware gern hier bei der Markzeit anbietet. Mir läuft unterdessen das Wasser im Mund zusammen. Nach weiteren Anekdoten – die ich nicht mitbekomme, da mein Asia-Mini-Häppchen sich schließlich auch nicht von alleine isst – gibt es für unser just erworbenes Gebäck noch eine Papiertüte. Denn: „Die Macarons sind ein weniisch fragile.“ Nicht, wenn ich sie in meinem Magen nach Hause transportiere, will ich gerade denken, da geht es auch schon weiter. Dahin, wo es Kaffee gibt…
lecker Kaffee und Macarons
torrefaktum Hamburg
Auch hier bin ich zum ersten Mal und hocherfreut, dass wir ein bequemes Sofa bevölkern können. Unser timing war gut. Während unsere Tassen sich leeren, füllt sich der Laden und wir treten alsbald unsere Heimreise an. Herr Buddelschiff wird diese Nacht bestimmt von hübschen, französischen Konditorinnen träumen… und ich von Amsel, Drossel, Schnee und Tarte 😉
Aurélie Barennes Marktzeit Hamburg
guckst Du – viel Spaß!

Aurélie Barennes Gourmet
Aurélie bei facebook

torrefaktum

Frau Frucht und Herr Gemüse

Marktzeit – Markt in der Fabrik – jeden Samstag von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Dieses Wochenende in Hamburg

hello handmade Hamburg

Na, habt ihr alle Halloween gut überstanden? Ja? Dann ist ja gut. Es gibt nämlich einiges zu tun, dieses Wochenende.

Zum einen haben wir den DESIGNgift Markt – Markt für Mode, Accessoires und Kreatives.

Samstag: 01.11.2014 von 11 bis 20 Uhr
Sonntag: 02.11.2014 von 11 bis 18 Uhr

Eintritt: 4 EUR

Cruise Center Altona
am Fischmarkt Altona
Van-der-Smissen-Strasse 5
22767 Hamburg

Außerdem gibt es den allerliebsten von allen: hello handmade.

Sonntag 10 – 18 Uhr wie immer auf Kampnagel.

Einfach von Mundsburg (U3) mit dem 173/172er zur Station Jarrestraße (Kampnagel). Oder vom Borgweg (U3) den 6er schnappen, bis Semperstraße fahren und den Rest zu Fuß.

Wenn ihr in der Nähe guten Kaffee sucht, dann schnell zum elbgold (Mühlenkamp) und für andere Leckereien hierhin.

Viel Spaß! ♡

hello handmade @ Kampnagel

Otto’s Burger

Endlich ein leckerer Bio-Burger diesseits der Alster!
Wir waren kurz nach der Eröffnung hier und entschieden uns für den Cheeseburger und den BBQ-Burger – also Burger mit Bacon und Barbeque-Sauce. Dazu Pommes. Mit Mayo.

Was soll ich sagen? Das Warten hat sich gelohnt. Schließlich war ich schon während der Umbauarbeiten sooooo neugierig, was da wohl hinkommt…
wer also mal in der Nähe des Hauptbahnhofs Hunger bekommen sollte, dem sei Otto’s Burger wärmstens empfohlen. Auf der Terrasse kann man es sich immerhin bis 22.30 Uhr bequem machen. Juhu!

Otto’s Burger
Lange Reihe 1-5
20099 Hamburg

Mo – So: 11.30 bis 22.30 Uhr

Otto’s Burger

Otto's Burger

passt so gut…

… zum genialen Wetter – mein derzeitig ständig gehörter Lieblings-Künstler: Gregory Porter. Sonnenuntergang gucken, Gläschen Wein… yes.
Hoffe, ihr hattet ein großartiges Wochenende und wünsche einen schönen Rest-Sonntag ♡

(Übrigens lege ich euch den Kauf des Albums sehr ans Herz, es lohnt sich! .-)

gregoryporter.com

 

Tipp für heute

Heute ab 19 Uhr ist die Vernissage zur Ausstellung ‚Wonderlism‘ von Marshal Arts.

Wer also StreetArt mag und sich die Ausstellung bis 04. Mai ansehen möchte, der finde sich hier ein –

Gängeviertel, Valentinskamp 39
Ausstellung: Marshal Arts „Wonderlism“

26. April bis 4. Mai 2014
Vernissage, Freitag, 25. April, ab 19 Uhr

facebook Event

Öffnungszeiten:

26.4./27.4. 13-19 Uhr
1.5. 13-19 Uhr
2.5. 15-19 Uhr
3.5./4.5. 13-19 Uhr

marshal-arts © gängeviertel.info
© das-gängeviertel.info

Wochenende. Hamburg. Frühstück!

Also, wenn das mal kein Schlemmer-Wochenende war, dann weiß ich auch nicht! Am Samstag lecker Omelette bzw. Früchtequark in einer meiner Lieblings-Café/Bars. Dann inspiriert vom (veganen) Bananen-Brot dort einen weizenfreien Gewürz-Bananenkuchen gebacken. Lecker! (Davon gibt’s keine Fotos, aber was nich‘ is, kann ja noch werden ,o)

Naja, am Sonntag wurde dann jedenfalls nochmal lecker gefrühstückt. Naja, eigentlich war es ein Brunch. Aber um 10 Uhr und mit leerem Magen nenne ich es mal… frunchstück? Neee. Egal!
Wir waren im Pauline und hatten dank meiner Reservierung einen feinen Platz in der „guten Stube“ (oben) am Fenster. Schön, dachte ich mir, während ich die Atmosphäre einsog und mich in meinen Oma-Sessel plumpsen ließ.
Einzig die tickende Uhr saß uns ein wenig im Nacken. Die erste Brunch-Schicht geht im Pauline von 10 Uhr bis 12.15 Uhr. Und da ein Teil von uns nachmittags schon verplant war, konnten wir die etwas längere zweite Schicht (12.30 Uhr bis 15.30 Uhr) nicht in Anspruch nehmen. So habe ich mir auch nicht allzu viel Zeit genommen, die Umgebung zu knipsen, sondern habe mich gleich in die Küche (!) begeben. Dort erleichtert festgestellt: ein weizenfreies Frühstück ist ohne Probleme machbar. Jippieh!

Mein Fazit: Brunch lecker, Service toll, locätion super – nur die Treppen zum oberen Deck sind etwas gemeingefährlich. Dabei habe ich schon kleine Füße! Naja, wie dem auch sei. Um 12.15 Uhr schien die Zeit wie im Flug vergangen zu sein und es war Zeit, zu gehen. Klar, das war ein wenig schade. Aber man weiß es ja von Anfang an. Das Motto (es gibt jedes Wochenende ein anderes) war übrigens „Martins-Gans“. Es gab also auch Gänsekeulen und Rotkohl und Knödel… *hach* … es hat gut geschmeckt.
Der Preis liegt mit 15,50 EUR absolut im annehmbaren Rahmen. Kaffee und Wasser und O-Saft inbegriffen! Cappuccino & Co. gehen extra. Hab ich schon erwähnt, dass es geschmeckt hat? :mrgreen:

Als wir gingen, war es also halb eins und noch war etwas Zeit zum Quatschen, also schlugen wir kurze Zeit später im elbgold auf. Das war allerdings wegen Überfüllung geschlossen bzw. einfach nur rappelvoll*. Schade! Schlußendlich wurde es also das Bistro der Bullerei. Auch okay.

(*Erst konnten wir uns den Andrang nicht so recht erklären – dann stellten wir beim Verlassen des Geländes fest, dass die Affordable Art Fair gerade stattfand. Achja!)

Und was habt ihr so getrieben? Lecker gegessen?
Einen schönen Sonntag-Abend und pappsatte Bananenbrot-Grüße!

Frühstück im panterBrunch im Pauline
Brunch im Pauline
Bullerei
Bullerei Bistro

Herr Max

Am Freitag bin ich auf der Suche nach glutenfreiem Lecker-Kram beim Herrn Max gelandet. Probiert wurde ein Muffin sowie ein Stück Kuchen. Leider habe ich von beiden die Beschreibung vergessen (*ähem*) aber soviel sei gesagt: der Muffin hatte ein Kaffee-Häubchen und der Kuchen war nussig-zitronig. Letzterer sehr lecker! Der Muffin war nicht ganz so meins: zu dominant der Kaffee-Geschmack in der Butter-Sahne und insgesamt nicht süß bzw. der Rest nicht aussagekräftig genug. War eine schlechte Wahl meinerseits, schätze ich. Ich weiß jetzt, dass ich kein Fan von Kaffee-Häubchen bin und bestelle nächstes Mal den leckeren Nuss-Zitronen-Kuchen.

Natürlich ist das glutenfrei in einer Umgebung, in der zig glutenhaltige Produkte vertrieben werden, immer mit Vorsicht zu genießen. Das sollte klar sein. That being said: im elbgold gibt es seit einiger Zeit viele neue, selbstgebackene Köstlichkeiten… unter anderem auch vegane und glutenfreie Kuchen/Muffins. Mein Favorit zurzeit ist der Zucchini-Kuchen. Aber WEHE der ist in Zukunft immer aus, wenn ich ihn bestellen möchte. Dann gibt’s hier nie wieder Geheimtipps!! 😉

Euch einen schönen Sonntag und falls jemand Tipps hat, wo man noch lecker glutenfrei schlemmen kann – immer her damit! Merci ♡

Herr Max
Konditorei & Patisserie
Schulterblatt 12
20357 Hamburg

T: 040 – 69 21 99 51

herrmax.de

Neue Öffnungszeiten ab dem 01.12.2012: Täglich 10 – 21 Uhr

Herr Max Hamburg