Manchmal

Der Tag fing ja vielversprechend an, hier im Norden! Die Sonne lugte morgens schon schüchtern um die Ecke. (Und wurde schlecht geknipst 😉 )
SonnenaufgangTrotzdem war es, wie ich feststellen musste, ziiiiemlich kalt. Schön, wenn man warme Handschuhe hat. Zuhause. Auf der Ablage… *seufz* Da hilft nur eins: in die eine Hand eine Tasse heißen Cappuccino, in die andere ein pain au chocolat – frisch aus dem Ofen. 😀
So geschehen auf dem Goldbekmarkt. Wo ich mal wieder ein halbes Vermögen hätte lassen können. Theoretisch.
Wochenmarkt GoldbekuferBis ich dann mit dem Rest meines inzwischen fast kalten Cappuccinos plötzlich vor einem Bilderrahmen, Kerzen und Blumensträußen stehe… Hmmm?! Und nicht bzw. kaum fassen kann, was ich da lese. Die „Kräuterhexe“ vom Goldbekmarkt ist gestorben. Bamm. Und: „???“
Haben wir nicht letzte Woche noch unsere Gewürze, Knobi etc hier gekauft? Oder wann war das? Das kann doch gar nicht…
Tja, aber manchmal kann es eben doch.
Und deshalb ist es so wichtig, sich *jeden* Tag lieb zu haben und mit Respekt zu behandeln. Nicht nur am Valentinstag. Oder an Weihnachten. Naja, ihr wißt schon.
Mir geht immer wieder das Herz auf, wenn Menschen sich menschlich zeigen.
Egal wodurch. Spontan muss ich an die Kassiererin bei Edeka heut Morgen denken. Die war äußerst glücklich, als bei unserem Einkauf eine Summe von *Trommelwirbel* 14,02 auf ihrer Anzeige leuchtete. Euro, natürlich. Aber sie war sich sicher: das ist ein Zeichen!
Und hat sooo lieb gelächelt!
(Herr Buddelschiff hat natürlich nix verstanden. Zum Piepen! 😀 )

Nun.
Ich habe heute die Sonne genossen, Kaffee geschlürft und wäre abends fast wieder in die Falle getappt, mich über Senfnasen (it’s a technical term) bei fäcebook aufzuregen… kindnessbis ich beschloss, das einfach mal zu lassen. Dieses Gemotze und Gezanke und Gemeckere, das überall Einzug hält, geht mir sowas von auf den Senkel. Das Leben ist – soweit ich weiß – einzigartig.
Von daher hier und jetzt mein Aufruf: entspannen wir uns alle mal ein wenig! Und benehmen uns etwas weichherziger.

Danke ❤

Rest in peace, Ina!

Hamburg. Wochenende. Flohmarkt!

Also, an diesem Wochenende gibt es so viele Flohmärkte, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hingehen soll! Hier eine kleine Auswahl:

Samstag, 03.08.2013

8:30 bis 16 Uhr
Hallo Frau Nachbar, Nachbarschaftsmarkt Sternschanze

12 bis 22 Uhr
Straßenfest und Flohmarkt Eppendorfer Weg

8:00 bis 16:00 Uhr
Flohschanze Neuer Kamp

10:00 bis 18:00 Uhr
Musiker Flohmarkt Hamburg – großer Musiker Flohmarkt von JustMusic. Rund um den Bunker am Heiligengeistfeld. Von Privat an Privat.

Sonntag, 04.08.2013

8:00 bis 16:00 Uhr
Flohmarkt IKEA HH-Moorfleet

9:00 bis 16:00 Uhr
Immenhof Flohmarkt

9:00 bis 15:00 Uhr
Mein Flohmarkt an der Messe Hamburg, Lagerstr. 11 (kann sein, dass hier Eintritt fällig wird)

10 – 16 Uhr
Flohmarkt auf dem Hof, Goldbekhaus

Außerdem gibt es das Grindelfest (ebenfalls mit Flohmarkt), das Dockville und den Christopher Street Day… also: viel Spaß! Entweder beim Schwitzen oder einfach beim Nichtstun und Relaxen ,-)

Flohmarkt

Die Flohmarktsaison ist eröffnet

Naja, zumindest für mich. Offiziell 😉

Hab schon letztes Wochenende den Flohmarkt im Haus 73 verpasst – das Wetter wollte bisher einfach nicht so recht zu meiner Vorstellung von Flohmarkt passen… *seufz*

Aber damit soll jetzt Schluss sein! Immerhin scheint gerade sogar die Sonne. Also nix wie los: Flohmarkt gibt es heute unter anderem beim Kampnagel (Jarrestraße 20, 10-17 Uhr) und Morgen beim Museum der Arbeit (U-Bahn Barmbek, 9-17 Uhr).

Viel Spaß euch und natürlich FROHE OSTERN!

Flohmarkt Museum der Arbeit

Flohmarkt Museum der Arbeit

Vintage Buffetschrank zu vergeben


Ihr Lieben, hat jemand vielleicht Interesse an diesem Buffetschrank? Er ist das tragische Opfer einer Scheidung und sucht ein neues Zuhause. Seiner Vorbesitzerin, einer lieben Freundin von mir, hat er viel bedeutet und sie würde sich nette neue Besitzer dafür wünschen 😉

Maße Unterteil:
Höhe 72,6 cm
Tiefe 54 cm
Breite 94,6 cm

Maße Oberteil:
Höhe 117,2 cm
Tiefe ca. 38 cm
Breite 86 cm

Anschauen/Abholen könnte man das gute Stück in Winterhude. Vorzugsweise am nächsten Wochenende. Fahrstuhl vorhanden. Der Preis ist Verhandlungssache; ich würde ernstgemeinte Anfragen an Ségolène weiterleiten.
Am liebsten würde ich mir das Teil ja selber schnappen, aber mir fehlt der Platz… *seufz*

So, und nun euch allen einen schönen Abend noch ♡

Glück ist: warmer Zwetschgenkuchen zum Frühstück

Winterjacke gekauft ☑
Kuchen gebacken ☑
fotografiert ☑
Kaffee getrunken ☑
Doku geguckt ☑
Regenbogen bestaunt ☑
Eichhörnchen beobachtet ☑
Herbstlaub bewundert ☑
Musik gehört ☑
illegale Glühlampen gekauft ☑
gekocht ☑
spazieren gegangen ☑
in der Sonne gesessen ☑
gequatscht ☑

Und was habt ihr so getrieben? 😀

Hamburg, Frühstück & elbgold

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
* edit * – Der Artikel musste nach über vier Jahren mal etwas auf den neuesten Stand gebracht werden – 09/2014
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Wer sich – wie meine Freundin Lauren aus Australien – das perfekte Frühstück so vorstellt: lecker Bagel und lecker Kaffee, der sollte auf jeden Fall ins elbgold gehen! Hier gibt es sehr leckere Bagels sowie außerordentlich guten Kaffee. Von den Törtchen, Kuchen und Tartes fang ich lieber gar nicht erst an…
Das Ambiente hier im Mühlenkamp ist gemütlich-schlicht. Der vordere Teil am großen Fenster bietet als Sitzgelegenheit Barhocker und Tresen; der hintere Teil ist mit Korbstühlen und kleinen Tischen ausgestattet.

Frühstück im elbgold

Da der Kaffee hier direkt vor Ort geröstet wird* und das elbgold ja seinen eigenen Kaffee verkauft, sind für die Kissenbezüge Kaffeesäcke vernäht worden – ein niedliches Detail. Die Bestellung gibt man am Tresen ab, setzt sich an seinen Platz und bekommt das Bestellte dann gebracht. Zur Bedienung muss man sagen, dass sie sehr gut „geschult“ sind. Zuvorkommend, geduldig, auskunftsfreudig und immer ein Lächeln auf den Lippen.
Kleines Manko: am Wochenende und generell zu Stoßzeiten ist es oft seeehr voll. Das bedeutet unter Umständen längere Wartezeiten und auch einen Lautstärkepegel, der Richtung anstrengend tendiert. (Wie jedes Café gleicht auch das elbgold an Wochenenden gern mal einem Kinderhort).

Ein Frühstück im Sinne von Continental oder Französisch gibt es hier nicht, dafür kann man sich aus den belegten Paninis, den Bagels und den Süßwaren dort nebst herrlichem Kaffee ein qualititativ in jedem Fall hochwertiges Frühstück selber basteln. Preis-Leistung: ausgezeichnet.

Montag bis Freitag von 8.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 9.00 – 19.00 Uhr
Sonntag: 10.00 – 18.00 Uhr

elbgold (Winterhude)
Mühlenkamp 6a
22303 Hamburg

Tel.: 040 27 88 22 23
Fax: 040 27 88 22 24
elbgold.com

Mehr Frühstück in Hamburg

*edit* Der Kaffee wird inzwischen nicht mehr im elbgold Winterhude, sondern im elbgold in der Lagerstraße (Schanze) geröstet. Als dieser Artikel geschrieben wurde, gab es das zweite elbgold noch nicht ,-)