mal wieder ein Zeichen

Ich habe es zum Glück geschafft, auch das letzte von drei Konzerten „trocken“ – also ohne Regen – hinter mich zu bringen! *phew*
Wenn ich etwas Zeit habe, werde ich eine kurze review zu Kings Of Convenience und Phoenix schreiben. Außerdem habe ich zwischendurch fein gebacken… 😉

Wünsche euch einen schönen Abend, gehe jetzt ins klimatisierte Kino!

cheesecake

Hallo Frau Nachbar

Auf der Suche nach einem reichhaltigen Frühstück stolperten wir heute zufällig über den Hallo Frau Nachbar Markt im Hinterhof des Alten Mädchen auf den Schanzenhöfen. Zum einen enttäuscht, weil das Alte Mädchen samstags kein Frühstück hat. Zum anderen entschädigt durch die liebevolle Gestaltung des Marktes mit leckeren und selbstgemachten Dingen, sowie durch die Tatsache, dass nebenan ein exzellenter Kaffee- und Frühstück-Dealer haust…

Achja, und natürlich die gute Musik!

Wünsche euch ein angenehmes Wochenende! ♡

Hallo Frau Nachbar @ Altes MädchenCupcake
Hallo Frau Nachbar @ Altes Mädchen
Hallo Frau Nachbar @ Altes MädchenJoJo Cumbana
Hallo Frau Nachbar @ Altes Mädchen
Hallo Frau Nachbar @ Altes Mädchen

so dies und das

Ich war in den letzten paar Tagen ein wenig busy. Von daher habe ich wenig von mir hören lassen. Hier eine kleine bildliche Zusammenfassung der letzten Tage.

haben wollen
Kann jemand stricken und mir diese hier machen? Bitteeee?!?
160413_Lastenfahrrad
Und wenn ihr schon dabei seid: könnt ihr das auch gleich bauen? ,-D

160413_kampnagel
Das Wetter war schön und es gab viele „erste Male“. Das erste Mal ärmellos am Kanal geschlendert. Das erste Eis des Jahres. Das erste Mal mittags beim Italiener draußen in der Sonne sitzen. Wieder entspannt Zweirad fahren. Hach, das Leben kann so schön sein!

160413_frenchtoast
Außerdem habe ich French Toast wiederentdeckt. Was ganz gut passt, denn ich habe vor, vier Kilo zuzunehmen…

160413_Eis
…hmmmmmm… Joghurt-Kirsch und Zitrone… mjam…

mermaid hair
Tja, und trotz meiner eigentlichen anti-Konsumterroreinstellung habe ich mich in dieses Bild so sehr verliebt, dass ich überlege, meine Haare grün-blau-türkis zu färben. Aber sonst habe ich keine Probleme 😉
Genießt ihr den Frühling auch so sehr?

Frühstück in Hamburg

Also zum Thema Frühstück gibt es hier einiges zu berichten, aber auf meiner Wunschliste auch noch so einiges abzuhaken (siehe ganz unten).  Meine bisherigen, wohl gemerkt leckeren, Anlaufpunkte zum Frühstück waren

  1. das Café Paris (Innenstadt)
  2. das sehr schmeck (Karoviertel)
  3. das elbgold (Schanze & Winterhude Ostern geöffnet)
  4. das LiliSu (Ottensen)
  5. die Amphore (Hafenstraße)
  6. Villa Meer (jetzt Gretchens Villa) im Karoviertel
  7. das TH2 (diverse Standorte)
  8. Literaturhauscafé (Uhlenhorst)
  9. außerdem mochte ich das Panter immer sehr gern (lecker Bio-Omelette! .-)

Gute Mittelklasse: die Herren Simpel (St. Pauli) und Campus Suite (HafenCity). Bei diesen Standorten sind die Lage und dass man auch draußen sitzen kann eher ausschlaggebend, als das herausragende Frühstück. Ach, bei dieser Kategorie darf natürlich nicht fehlen: Oma’s Apotheke. Rustikal und günstig, aber nicht unbedingt von großartiger Qualität. Dafür aber „mittendrin“… seufz.
Kleiner Tipp noch: beim Café Paris hat man die Möglichkeit, zu reservieren. Diese sollte man nutzen, ansonsten tapert man womöglich mit knurrendem Magen durch die Innenstadt.

Amphore Frühstück Amphore Frühstück Frühstück Cote d'Azur

elbgold Schanzepanter

Frühstück bei Gretchen's VillaLiteraturhauscafe
Gehört habe ich von folgenden Cafés, dass sie sehr gut sein sollen:  Schönes Leben, optisch schön war die Näscherei (Uhlenhorst) zum Kaffee und Kuchen, gefrühstückt habe ich da aber noch nicht. Weiterhin möchte ich testen das Pauline (St. Pauli), das Café Johanna (hinter’m Michel) sowie das Café du Passage (Winterhude) und die erste liebe bar (Stadthausbrücke). Auch in Övelgönne gibt es das ein oder andere Café, außerdem im Sommer nicht zu vergessen natürlich die Strandbars (Elbe) und Beachclubs. Da habe ich keine Erfahrungswerte in Sachen Frühstück, das Bier schmeckt dort aber ,-)

Puuuuh.

Es gibt viel zu tun. Packen wir’s an! 😀

Das Wochenende und die Kunst

So, ihr Lieben!
Ich hoffe, euer Wochenende war ebenso schön wie meines .-) Bei mir gab’s lecker Frühstück, lecker Flammkuchen im Hatari, lecker Kaffee, ich war spazieren und habe auch ein wenig gefaulenzt. Ach, und ich habe seit Ewigkeiten mal wieder gezeichnet. Also, digital. Während mir die Sonne auf den Pelz schien. La vita è bella…

Einen schönen Abend euch!

20_Grillzone_Schnee220313_FlammkuchenKaffeekritzeln

Kaffee.

Den wohl ehrwürdigen 12.12.12 habe ich erstmal wie immer verbracht: arbeitend. Abends allerdings habe ich dann… Kaffee geröstet. Jawohl! Naja, zumindest habe ich daneben gestanden und die Kaffeebohnen zunächst „roh“ bestaunt. Ganze zwölf Kilo der guten Rohware verschwanden kurz darauf im Probat-Klassiker und das Thermostat wurde aufgedreht. Für mich als bekennender Oldtimer Fan war alleine der Röster schon eine Augenweide. Tja, und da eine gute Röstung – wie ich gelernt habe – nicht express geht, hatten wir Zeit, diverse Sorten bereits gerösteter Bohnen frisch zu mahlen, aufzubrühen und zu verkosten. (Zum Glück musste nicht wieder ausgespuckt werden *phew*)

Ich habe einiges gelernt. Vor allem habe ich festgestellt, dass ich herrlich wenig Ahnung von Kaffee habe. Oder hatte? Jedenfalls waren meine Favoriten der Bio-Kaffee aus Perú sowie der Kaffee aus Sumatra. Mehr muss ich ja auch nicht wissen, oder? :mrgreen:

Organisiert wurde der Abend übrigens vom Zweimeilenladen. Unbedingt mal dort vorbeischauen! Und natürlich hier, beim Röstmeister höchstpersönlich:

kopiba – Kaffeerösterei & Bar

Ich sende euch eine Kaffee-Duftwolke und wünsche einen schönen Abend!

Kaffeeröster Kaffee3 Kaffee6 Kaffee5

6. DEZEMBER ( NIKOLAUS )

Heute ist der Tag der Tage.

NON PLUS ULTRA  geht in die 2. Runde und es wird weihnachtlich. Nur um ein paar Zutaten zu nennen:

MARONEN

ORANGE

ZIMT

WALNÜSSE

ROSENKOHL

LEBKUCHEN

SPEKULATIUS

Wenn euch bei diesen Worten schon das Wasser im Mund zusammen läuft, dann kommt unbedingt heute Abend im Salon des Haus 73 vorbei. Um 18:30 öffnen wir die Türen. Glaubt uns, es wird ein toller weihnachtlicher Auftakt und stimmt euch schon in den Rest des Monates ein. Es wird gemütlich, warm, kuschelig und unglaublich lecker.

Und als kleines Nikolaus Goody gibt es etwas Süßes.

Kommt vorbei, wir freuen uns!

Ursprünglichen Post anzeigen

Besinnliches Montags-Pesto

Puh, ich habe die letzten Tage unheimlich viel gearbeitet – inklusive Wochenende… bin etwas groggy. Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Wochenstart und wünsche euch alles Liebe. Lege jetzt die Füße hoch ,o)

Lecker Wochenende

Hier ↑ war ich am Freitag, um ein Buch für eine Freundin von mir zu suchen. Leider war ich in dieser Suche nicht erfolgreich – stattdessen bin ich mit nicht weniger als drei Kochbüchern, diversen CDs und ein bis zwei DVDs wieder rausgekommen. Super Ausbeute ,o)

Während ich mir also ein Konzert von Sigur Rós anschaute, blätterte ich im Kochbuch von Tim Mälzer und Eckart Witzigmann. Gewisse Dinge sollte man nie mit leerem Magen tun: schwimmen, saufen, im Supermarkt einkaufen. Achja und natürlich: Kochbücher schmökern. Wie dem auch sei. Ende vom Lied – ich befinde mich auf dem Weg zum Biomarkt meines Vertrauens. Die Auswahl ist kurz vor Ladenschluss eher bescheiden und ich überlege kurz, ob ich für die extrem traurig aussehenden und dafür recht teuren Himbeeren einen kurz-vor-Schluss-am-Samstag-Sonderpreis rausschlagen soll, entscheide mich aber dagegen. Wer weiß, vielleicht möchte ja einer der Angestellten die Jungs mitnehmen.
Mit Beeren, Eiern, Milch und allerlei anderen Nahrungsmitteln bewaffnet, trete ich den Rückweg an. Natürlich gewittert es… macht nix, ist ja warmer Regen; es herrschen gefühlte 32°C. (Zum Sommer in Hamburg äußere ich mich nicht weiter).

Andere Themen sind eh viel interessanter. Zum Beispiel Dessert! Vor einiger Zeit hatte ich auf der Homepage von Tim Mälzer ein Rezept für einen Tiramisù-artigen Nachtisch entdeckt, welches nun im erwähnten Kochbuch wiederkehrte. Das kann kein Zufall sein. Dieses zufällig lecker aussehende Ding möchte ganz bestimmt von mir verspeist werden. (Viele Kalorien kann dat Ding nich‘ haben. Jeder weiß schließlich, dass in Löffelbiskuit nur Löffel drin sind).

Was soll ich sagen? Der Weg durch’s Gewitter hat sich gelohnt. So wie sich die Anschaffung dieses Kochbuchs ganz sicher lohnt.
(p.s.: Die Tatsache, dass meine bessere Hälfte mal BF von Tim Mälzers Freundins Mitbewohnerin war, macht mich zu einem Y-Promi – oder?)

Mittagstisch im Kochkontor

Wer weiß nicht, was Pastasotto ist? Genau. Ich wusste es bis vor kurzem auch nicht. Man kann sich natürlich ungefähr denken, was dahintersteckt…
Lecker Mittagstisch im Kochkontor!

Heute gibt’s dort ab 12 Uhr gebratenen Lachs in Pfefferkruste mit Zitronen-Kräuterbutter und Langkornreis. Auch wenn ich keinen Lachs mag, hört sich das sehr verführerisch an – und wird bestimmt wie immer seeehr lecker sein.
Äh, und wer hat das riesen Stück Rhabarber-Baiser-Torte bestellt…? *mjam* 😉

Einen schönen Freitag euch!

Rhabarber-Kompott

Nachdem ich wahnwitzigerweise 1 kg Rhabarber auf dem Wochenmarkt gekauft hatte, musste ich ihn natürlich auch verarbeiten. Wusste ich vorher, dass man nach dem Schälen und Schnippeln solch einer Menge Rhabarber völlig aufgeweichte Finger haben würde? Nein. Zur Belohnung esse ich nun dafür von morgens bis abends selbstgemachtes Rhabarber-Apfel-Kompott – mjam! 🙂

Ich glaub das Eigenkreation-Rezept geht ungefähr so:
1 kg Rhabarber
2 Äpfel
ca. 150 g Zucker
2-3 Teelöffel Vanillezucker

Rhabarber ist übrigens sehr gesund… Einen schönen Abend euch! 🙂

Alle Jahre wieder…

… sieht di-hiie Küüü-che auuus… 😉

Nachdem 2010 noch das ein oder andere Lebkuchenhaus ↑ sowie diverse andere Leckereien in Eigenregie entstanden, wurde dieses Jahr nur noch ein gemäßigter Standard gehalten. Das Backen und Kochen an sich ist ja immer noch ganz nett, nur das Putzen hinterher ist irgendwie anstrengend!

Nun, ich hoffe, ihr habt Weihnachten alle gut hinter euch gebracht. Ich für meinen Teil muss jetzt erstmal bis ins nächste Jahr Verdauungsschlaf halten… ;o)

xoxoxo

Diese Diashow benötigt JavaScript.

‚tis the season…

Heute Morgen flogen draußen dicke Schneeflocken umher und die Wohnung riecht nach frisch gebackenen Keksen. Es weihnachtet. Mein Mitgefühl gilt allen Geschenkesuchenden da draußen… wer Tipps braucht, meldet sich bei mir 😉

Lecker Mittagstisch!

Beim Studieren des Mittagstischs diese Woche im Koch Kontor ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen. Da dachte ich mir, ich teile dieses Vergnügen 😉

Montag: Kartoffelsalat mit Minze, Karotte, Zitrone und gebratenen Hühnchenstreifen
Elsässer Flammkuchen mit Speck, Frühlingslauch und Creme Fraiche
Dienstag: Tomaten-Risotto mit Basilikum und kleinen Rindersteaks
Mittwoch: Jamaikanisches Jerk-Hühnchen mit Kokosreis
Donnerstag: Penne mit Speck, Salbei und Ricotta
Freitag: Rotes Fischcurry mit Limettenblättern, Zitronengras und Basmatireis

Also, ab 12 Uhr nichts wie auf in die Karolinenstraße – oder hierhin: Mittagstisch. Guten Appetit!

Koch Kontor
Karolinenstrasse 27
20357 Hamburg

Tel. 040 4321 60 36

Hochsommer in Hamburg…

… oder wie der Hamburger sagen würde: huch, ein Stück blauer Himmel!

Tja, was kann man bei so’nem Wetter machen? Genau, essen. Mein derzeitiger Favorit: die Schoko-Erdnuss-Karamell-Tarte. Jaaaa. Schmeckt genauso gut, wie sich der Name anhört 😉

Und wo wir schon bei wohlklingenden Namen sind… hier der Name der Firma – tarteort. Super, oder?

Wer mal probieren möchte, sollte sonnabends auf dem Wochenmarkt am Goldbekufer nach dem tarteort-Mobil schauen. Es gibt die Tartes natürlich auch in leckeren deftigen Sorten. Zum Beispiel Karamellzwiebeln-Gorgonzola…

Mjam!

www. tarteort.de