Der Sturm und die Ruhe

Nachdem Xaver uns als tollkühner Motorrad-Gang-Rowdy on steroids angekündigt wurde, und ich bei Normalo Alexander schon fast auf eine vielbefahrene Kreuzung gepustet worden war (mein Hinterteil hatte mittels Notbremse Abhilfe schaffen können), hatte ich beschlossen, am Donnerstag lieber Zuhause zu bleiben. Orkan des Jahrhunderts. Holy Cow.
Zwar hatten wir kurzfristig Karten für die Premiere von RENT bekommen, aber ich war mir sicher: Xaver lässt die Erde zittern.
Nun… ich möchte sagen: zum Glück habe ich Unrecht gehabt.
Und leider bin ich nicht zur Premiere von RENT gegangen… *seufz*

Es war alles halb so wild. Nur das Hochwasser, das hatte sich gewaschen (no pun intended).
Am Samstagvormittag liefen noch einige Aufräumarbeiten in Övelgönne. Die Cafés im Anschluß an den Museumshafen hatten einiges zu tun, den angespülten Unrat wieder loszuwerden. Ansonsten schien alles recht normal. Ein wenig Schnee, tollende Hunde, kalte Finger, triefende Nasen. Die Ruhe nach dem Sturm.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen noch einen entspannten Advent ♡
Macht es euch gemütlich und passt gut auf euch auf.

Elbe bei Övelgönne
Museumshafen ÖvelgönneÖvelgönne

zu Gast bei William

Ach, gestern war doch ein recht feiner Abend beim Kampnagel.
Zwar war Mr. Fitzsimmons wohl krank, anmerken lassen hat er sich davon aber nicht allzu viel. Es war mein erstes Fitzsimmons-Konzert und ich habe selten auf einem Konzert so viel gelacht, wie gestern. Was nicht zuletzt auch Herrn Witmer zu verdanken war. Seine Anekdoten, Kommentare und nicht zuletzt seine Fitzsimmons-Parodie haben mir die ein oder andere Träne ins Auge getrieben. Auch Fitzsimmons selbst war – womöglich aufgrund seiner Erkältungsmedizin – nicht abgeneigt, diverse schräge Stories aufzutischen. Die letzten beiden Stücke spielte er auf den Stühlen neben uns stehend. Seine Stimme, ohne Mikro, das war schon nochmal beeindruckend. Ein passender Abschluß für diesen Abend, der Lust auf mehr gemacht hat.

Wie absolut schön, dass er im Februar schon wiederkommt. Diesmal mit Bänd.

William Fitzsimmons // Lions Tour // Kampnagel // 16. Februar 2014

Denison Witmer
Fitzsimmons in Hamburg

Weihnachtsmarkt mal etwas anders?

Also, den Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt – den kennt wahrscheinlich jeder. Klar, dann ist da noch der Jungfernstieg. Auch Santa Pauli dürfte geläufig sein. Heute von daher mal ein Tipp für den etwas anderen Weihnachtsmarkt.
Zum einen gibt es seit Freitag den ökologischen Weihnachtsmarkt (Museum für Arbeit, Barmbek). Zum anderen Holy.Shit.Shopping in den Messehallen (Halle 3).

HolyShitShopping 2013

Wer den Alsterdorfer Markt noch nicht weihnachtlich kennt, möchte den vielleicht auch mal erkunden? .-)

Viel Spaß!

Ökologischer Weihnachtsmarkt
Heute von 10 – 18 Uhr // 4 EUR Eintritt // U-Barmbek

Holy.Shit.Shopping
Heute von 12 -20 Uhr // 4 EUR Eintritt // U-Messehallen

Alsterdorfer Markt
Heute von 11 – 18 Uhr // Eintritt frei // Alsterdorfer Markt

Sonne. Alster. Frische Luft.

Hach, war das herrliche Luft heute. Okay, etwas frisch. Aber schön eingemummelt war es herrlich. Die große Kamera hatte ich aus Faulheit nicht dabei – ich hoffe, die Knipse-Fotos gefallen euch auch. Einen schönen Sonntagabend an alle ♡
(p.s.: im Moment nur 1x die Woche etwas von mir, da ich fleißig an meinem neuen Online-Shop bastle… man darf gespannt sein ,-)AlsterblickLange Schatten Alsterperle Fernsehturm Alsterufer Winterhimmel

Wochenende. Hamburg. Frühstück!

Also, wenn das mal kein Schlemmer-Wochenende war, dann weiß ich auch nicht! Am Samstag lecker Omelette bzw. Früchtequark in einer meiner Lieblings-Café/Bars. Dann inspiriert vom (veganen) Bananen-Brot dort einen weizenfreien Gewürz-Bananenkuchen gebacken. Lecker! (Davon gibt’s keine Fotos, aber was nich‘ is, kann ja noch werden ,o)

Naja, am Sonntag wurde dann jedenfalls nochmal lecker gefrühstückt. Naja, eigentlich war es ein Brunch. Aber um 10 Uhr und mit leerem Magen nenne ich es mal… frunchstück? Neee. Egal!
Wir waren im Pauline und hatten dank meiner Reservierung einen feinen Platz in der „guten Stube“ (oben) am Fenster. Schön, dachte ich mir, während ich die Atmosphäre einsog und mich in meinen Oma-Sessel plumpsen ließ.
Einzig die tickende Uhr saß uns ein wenig im Nacken. Die erste Brunch-Schicht geht im Pauline von 10 Uhr bis 12.15 Uhr. Und da ein Teil von uns nachmittags schon verplant war, konnten wir die etwas längere zweite Schicht (12.30 Uhr bis 15.30 Uhr) nicht in Anspruch nehmen. So habe ich mir auch nicht allzu viel Zeit genommen, die Umgebung zu knipsen, sondern habe mich gleich in die Küche (!) begeben. Dort erleichtert festgestellt: ein weizenfreies Frühstück ist ohne Probleme machbar. Jippieh!

Mein Fazit: Brunch lecker, Service toll, locätion super – nur die Treppen zum oberen Deck sind etwas gemeingefährlich. Dabei habe ich schon kleine Füße! Naja, wie dem auch sei. Um 12.15 Uhr schien die Zeit wie im Flug vergangen zu sein und es war Zeit, zu gehen. Klar, das war ein wenig schade. Aber man weiß es ja von Anfang an. Das Motto (es gibt jedes Wochenende ein anderes) war übrigens „Martins-Gans“. Es gab also auch Gänsekeulen und Rotkohl und Knödel… *hach* … es hat gut geschmeckt.
Der Preis liegt mit 15,50 EUR absolut im annehmbaren Rahmen. Kaffee und Wasser und O-Saft inbegriffen! Cappuccino & Co. gehen extra. Hab ich schon erwähnt, dass es geschmeckt hat? :mrgreen:

Als wir gingen, war es also halb eins und noch war etwas Zeit zum Quatschen, also schlugen wir kurze Zeit später im elbgold auf. Das war allerdings wegen Überfüllung geschlossen bzw. einfach nur rappelvoll*. Schade! Schlußendlich wurde es also das Bistro der Bullerei. Auch okay.

(*Erst konnten wir uns den Andrang nicht so recht erklären – dann stellten wir beim Verlassen des Geländes fest, dass die Affordable Art Fair gerade stattfand. Achja!)

Und was habt ihr so getrieben? Lecker gegessen?
Einen schönen Sonntag-Abend und pappsatte Bananenbrot-Grüße!

Frühstück im panterBrunch im Pauline
Brunch im Pauline
Bullerei
Bullerei Bistro

Ausbeute der treib.gut

Ich hätte auf der treib.gut ja ein Vermögen ausgeben und mich mit sämtlichen Leckereien eindecken können – habe mich aber auf Fliederbeersuppe im Glas und Erdbeer-Balsamico Aufstrich beschränkt.
Dafür habe ich aber das ein oder andere Foto für euch mitgebracht! Enjoy ♡treib.gut Hamburgtreib.gut Hamburg treib.gut Hamburg treib.gut Hamburg treib.gut Hamburg treib.gut Hamburg treib.gut Hamburg treib.gut Hamburg
treib.gut Hamburg

Hafengeburtstag 2013 – Teil 2

So, ihr Lieben. Hier wie versprochen ein paar Bilder vom Elbstrand, an dem ich mir zur Auslaufparade nasse Füße geholt habe. Tja, wer hätte gedacht, dass Flut und Bugwellen den Strand verschwinden lassen 😉
Zum Glück hatten wir sehr nette und hilfsbereite Nachbarn, die uns einen Platz auf der Mauer anboten. Ihnen sei auf diesem Wege noch einmal gedankt.

Ich wünsche einen schönen Wochenanfang!
Hafengeburtstag 2013 Cisne Branco
Hafengeburtstag 2013 Alexander von Humboldt II
Hafengeburtstag 2013 Präsident Freiherr von Maltzahn
Hafengeburtstag 2013 Auslaufparade
Hafengeburtstag 2013 Auslaufparade
Hafengeburtstag 2013 Auslaufparade MIR
Hafengeburtstag 2013 Stettin und Alexander von Humboldt II
Hafengeburtstag-2013_10
Hafengeburtstag-2013_6
Leidensgenossen
Hafengeburtstag-2013_00
Hafengeburtstag-2013_2

Hafengeburtstag 2013 Mein Schiff

Fotos vom Hafengeburtstag

Da ich kein großer Fan von Massen-Volksfesten bin, die Segelschiffe aber großartig finde, war ich heute Morgen – früh – am Hafen und hab‘ ein paar Fotos gemacht. Auf der Fähre war es zwar recht zugig, aber der Ausblick hat das Frösteln wieder wettgemacht. Und das anschließende Frühstück war so reichlich, dass ich seitdem keinen Haps mehr gegessen habe 😯

Am Ende sind es jedenfalls knapp 200 Fotos geworden. Die werde ich euch jetzt nicht alle zumuten, keine Bange. Aber einen kleinen Auszug gibt’s vorab. Vielleicht komm‘ ich ja zeitnah zum Sortieren und reiche noch welche nach.

In der Zwischenzeit könnt ihr euch gern die Fotos vom Hafengeburtstag im letzten Jahr anschauen, wenn ihr mögt.

Habt ein schönes Wochenende! Ich muss‘ jetzt was essen…
Hafengeburtstag: Mir und Schlepper Hafengeburtstag: Landungsbrücken Hafengeburtstag-N25A3343 Hafengeburtstag: Alexander von Humboldt II
Hafengeburtstag: feine Uniformen
Hafengeburtstag: Fähren-Kapitän

Vorne warm, hinten kalt

Das Osterfeuer war letztes Jahr unglaublich schön. Dieses Jahr konnte ich mich dazu nicht aufraffen. Zum einen, weil meine andere Hälfte kränkelt, zum anderen, weil das Wetter einfach besch… eiden war. Ich kann mich noch gut erinnern, wie bitterlich ich letztes Jahr gefroren habe, vor allem bei der An- und Abreise zur Elbe. Neee. Vielleicht wieder im nächsten Jahr 😀

Wünsche euch in jedem Fall ein erholsames, warmes und frohes Osterfest!

Osterfeuer an der Elbe©

Haus der Heimat verlässt das Karoviertel

Nun ist es also Teil der Geschichte, das Haus der Heimat.
Die Gemeinde der benachbarten Gnadenkirche hatte vor einigen Jahren das Gebäude erworben, um hier ihr Gemeindezentrum einzurichten. Doch die Gelbfuß-Termite machte allen einen Strich durch die Rechnung, so dass das immerhin 120 Jahre alte Fachwerkhaus nun abgerissen werden musste.
Wer ein paar Fotos vom noch ganzen Gebäude sehen möchte, der schaut hier mal vorbei: leerstandsmelder.

Was nun auf dem Gelände geschehen soll, steht noch nicht ganz fest. Ein Neubau ist in jedem Fall geplant. Einen kurzen Artikel darüber gibt es hier und hier (Seite 8 und 9).

Man darf gespannt sein.

Haus-der-Heimat_1 Haus-der-Heimat_2 Haus-der-Heimat_3 Haus-der-Heimat_4 Haus-der-Heimat_5

Abendsonne

120313_Alster4Schön und kalt war’s gestern an der Alster. Euch einen schönen Abend, ich werde hoffentlich demnächst mal Zeit haben, ein wenig ausführlicher zu posten .-)

Stunden. Tage… Monate!

Ich hinke mal wieder der Zeit hinterher. Geht das eigentlich nur mir so? Fliegt die Zeit nur in meinem Universum? *hmpf*

Hier ein scheuer Versuch, die letzten Wochen quasi Stichfoto-artig wiederzugeben. Mal sehen, ob’s klappt. Aber vorher möchte ich euch allen für eure lieben Kommentare und Emails danken – die ich allesamt nicht bis kaum beantwortet habe… ich versuche, mich zu bessern.

UnruheN25A2244La FamillePlattenladenSt. GeorgSt. PauliNachtasylStreit'sTheater-IMG_0453AlsterperleN25A2331_PlantenUnBlomenN25A2359-Planetarium