Flohmarkt Immenhof, 28.04.2013

Heute findet im Immenhof wieder Flohmarkt statt. Die Mischung dort ist immer sehr ausgewogen: ein paar ‚Antiquitäten‘, ein bißchen Kinderklamotten und -spielzeug, gebrauchte Ikea-Möbel und H&M-Klamotten, diverse Raritäten. Und natürlich wird auch fürs leibliche Wohl gesorgt! Hm, lecker Crêpes… 🙂

Einer der Eingänge (siehe Foto) liegt direkt gegenüber der Hochschule für bildende Künste. Viel Spaß!

Flohmarkt Immenhof
Immenhof (zwischen Mundsburger Damm und Wartenau)

8 – 16 Uhr

U-Bahn: U3 Mundsburg
Bus: 25er Uferstraße

Die Flohmarktsaison ist eröffnet

Naja, zumindest für mich. Offiziell 😉

Hab schon letztes Wochenende den Flohmarkt im Haus 73 verpasst – das Wetter wollte bisher einfach nicht so recht zu meiner Vorstellung von Flohmarkt passen… *seufz*

Aber damit soll jetzt Schluss sein! Immerhin scheint gerade sogar die Sonne. Also nix wie los: Flohmarkt gibt es heute unter anderem beim Kampnagel (Jarrestraße 20, 10-17 Uhr) und Morgen beim Museum der Arbeit (U-Bahn Barmbek, 9-17 Uhr).

Viel Spaß euch und natürlich FROHE OSTERN!

Flohmarkt Museum der Arbeit

Flohmarkt Museum der Arbeit

Frühstück in Hamburg

Also zum Thema Frühstück gibt es hier einiges zu berichten, aber auf meiner Wunschliste auch noch so einiges abzuhaken (siehe ganz unten).  Meine bisherigen, wohl gemerkt leckeren, Anlaufpunkte zum Frühstück waren

  1. das Café Paris (Innenstadt)
  2. das sehr schmeck (Karoviertel)
  3. das elbgold (Schanze & Winterhude Ostern geöffnet)
  4. das LiliSu (Ottensen)
  5. die Amphore (Hafenstraße)
  6. Villa Meer (jetzt Gretchens Villa) im Karoviertel
  7. das TH2 (diverse Standorte)
  8. Literaturhauscafé (Uhlenhorst)
  9. außerdem mochte ich das Panter immer sehr gern (lecker Bio-Omelette! .-)

Gute Mittelklasse: die Herren Simpel (St. Pauli) und Campus Suite (HafenCity). Bei diesen Standorten sind die Lage und dass man auch draußen sitzen kann eher ausschlaggebend, als das herausragende Frühstück. Ach, bei dieser Kategorie darf natürlich nicht fehlen: Oma’s Apotheke. Rustikal und günstig, aber nicht unbedingt von großartiger Qualität. Dafür aber „mittendrin“… seufz.
Kleiner Tipp noch: beim Café Paris hat man die Möglichkeit, zu reservieren. Diese sollte man nutzen, ansonsten tapert man womöglich mit knurrendem Magen durch die Innenstadt.

Amphore Frühstück Amphore Frühstück Frühstück Cote d'Azur

elbgold Schanzepanter

Frühstück bei Gretchen's VillaLiteraturhauscafe
Gehört habe ich von folgenden Cafés, dass sie sehr gut sein sollen:  Schönes Leben, optisch schön war die Näscherei (Uhlenhorst) zum Kaffee und Kuchen, gefrühstückt habe ich da aber noch nicht. Weiterhin möchte ich testen das Pauline (St. Pauli), das Café Johanna (hinter’m Michel) sowie das Café du Passage (Winterhude) und die erste liebe bar (Stadthausbrücke). Auch in Övelgönne gibt es das ein oder andere Café, außerdem im Sommer nicht zu vergessen natürlich die Strandbars (Elbe) und Beachclubs. Da habe ich keine Erfahrungswerte in Sachen Frühstück, das Bier schmeckt dort aber ,-)

Puuuuh.

Es gibt viel zu tun. Packen wir’s an! 😀

Abendsonne

120313_Alster4Schön und kalt war’s gestern an der Alster. Euch einen schönen Abend, ich werde hoffentlich demnächst mal Zeit haben, ein wenig ausführlicher zu posten .-)