Axel Springer verkauft Hamburger Abendblatt

Was kommt als nächstes – Olaf verkauft das Rathaus?!
Einen guten Artikel zum Thema findet ihr hier: http://www.sueddeutsche.de/medien/zeitungen-und-zeitschriften-an-funke-gruppe-springer-verkauft-sein-erbe-1.1731053

3 Gedanken zu “Axel Springer verkauft Hamburger Abendblatt

  1. Frau Momo schreibt:

    Ne, wir verkaufen Olaf 🙂 Mein Entsetzen hält sich in Grenzen. Ich finde das Abendblatt kein besonderes Qualitätsblatt und es ist und bleibt ein Springererzeugnis. Leid tut es mir für die Mitarbeiter und für den vermutlich noch schlechter werdenden Regionalteil. Hamburg und seine Zeitungen… es ist ein Jammertal. Uns fehlt hier was vom Format der SZ, der FR oder des Tagesspiegels.

    Gefällt mir

    • michaela schreibt:

      Über die Qualität des Springer-Journalismus brauchen wir uns sicher nicht streiten .-)
      Wie hier mit den Angestellten umgesprungen wurde, ist allerdings ein Armutszeugnis. Tja, und ein wenig ironisch ist es schon, dass der Axel Springer Konzern seine Gewinne u.a. über Job-Portale einfährt… Online, versteht sich.

      Gefällt mir

      • Frau Momo schreibt:

        Auch darüber brauchen wir nicht streiten… für die Mitarbeiter tut es mir wirklich leid und ich fürchte auch, das Blatt wird noch schlechter, wenn es erstmal unter der Sparrigide des neuen Besitzers ist… Das ist weder für die Mitarbeiter noch für die Zeitung ein gutes Geschäft.

        Gefällt mir

was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s