Kein Wässerchen trüben

Ich gehe mal davon aus, dass eure Strom-/Energiepreise dieses Jahr auch gestiegen sind? (Mal wieder…)
Tja, dazu möchte ich – sehr plump und plakativ, da krank – Folgendes sagen: was erwartet man, wenn man die Stromversorgung privatisiert? Warum privatisiert man überhaupt Teile unseres Lebens, von denen wir absolut abhängig sind. Und wozu haben wir als Steuerzahler eigentlich die Netze damals mitfinanziert?
Was mich bei den Stromnetzen schon mehr als irritiert, erstreckt sich aber leider auch auf die Wasserversorgung. Was hierbei noch schlimmer ist: Ohne Strom kann man – zumindest theoretisch – noch leben. Aber ohne Wasser?

Schon seit Monaten frage ich mich, wann und wo wohl die Grenze erreicht sein wird. Wann ist der Punkt erreicht, an dem die Menschen aufstehen und sagen: es reicht. Bis hierhin und nicht weiter.

Nun, ich hoffe inständig, dass die Privatisierung des Lebensmittels schlechthin diese Grenze darstellt.
Und bitte euch, diese Petition zu unterzeichnen.

http://www.right2water.eu/de

8 Gedanken zu “Kein Wässerchen trüben

    • michaela schreibt:

      Seufz… ja. Das ist wirklich übel. Muss in solchen Momenten immer an Einstein denken:

      Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht so sicher.

      Gefällt mir

was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s