Vandana Shiva beim Kampnagel Sommerfestival

Am Dienstag war ich beim Vortrag von Vandana Shiva im Rahmen des Kampnagel Sommerfestivals 2011.

Die Themen, die die Wissenschaftlerin, Aktivistin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises u.a. berührte: Biodiversität, Allgemeingüter und Nachhaltigkeit.

Sie hat zum Beispiel darüber berichtet, dass in Indien in den letzten zehn Jahren 250.000 Bauern Selbstmord begingen. Der Grund: Die Preise für Saatgut sind in den letzten Jahrzehnten von 5 Rupees/kg auf 4.000 Rupees/kg gestiegen.

Früher gab es in Indien 200.000 verschiedene Sorten Reis und 150.000 verschiedene Sorten Baumwolle. Heute, dank der Gentechnik und dem Patentrecht auf genmanipuliertes Saatgut (!), gibt es quasi nur noch eine einzige verbreitete Baumwollsorte. Genmanipuliert und unter Patentschutz, versteht sich. Frau Shiva sagt weiter: „wie kann es sein, dass man Saatgut überhaupt patentieren kann?“ Nur weil man ein ‚toxisches Gen‘ implantiert? Dass sei so, als würde man einen Stuhl in ein Gebäude bringen und dann behaupten, man habe das Gebäude nunmehr neu kreiert und habe deshalb das Anrecht, sich Architekt und Eigentümer des Gebäudes zu nennen.

Ihr angestrebtes Ziel lautet: „Reclaim The Commons“. Also die Allgemeingüter zurückverlangen bzw. zurückgewinnen. Nicht einfach zuzusehen, wie unsere Zukunft von einer Handvoll Großkonzernen zunichte gemacht wird. Biodiversität spielt hierbei eine zentrale Rolle. Saatgut ist unsere Zukunft. Und es ist an uns, herauszufinden, wie man Ressourcen gemeinsam nutzt, so dass sich Reichtum und Fülle ergibt – nicht Ausrottung. Viele Menschen konnten nach dem Tsunami 2004 nur überleben, weil Saatgutbanken, die sich NICHT in M0nsant0s Händen befanden, nach der Überschwemmung der Äcker salzwasserresistentes Saatgut an die Bevölkerung verteilte.

M0nsant0 hat sechzig Saatgutfirmen allein in Indien aufgekauft. Man muss kein Einstein sein, um sich die Konsequenzen auszumalen, die uns drohen, wenn sich ihnen keiner in den Weg stellt. Das Bienensterben ist hierbei erst der Anfang.

Wer sich weiter informieren möchte, sollte sich einmal bei save our seeds umschauen. Denn nicht nur in Indien geschehen diese Dinge. Die EU steuert auf eine Gesetzgebung hin, die – man höre und staune – sogar eine „Saatgutpolizei“ vorsieht… Noch ist es vielleicht nicht zu spät, eine Wende zu bewirken.

:o)

4 Gedanken zu “Vandana Shiva beim Kampnagel Sommerfestival

was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s