CDU sucht Schuldigen für Wahl-Desaster

Dass die CDU bei der gestrigen Wahl in Hamburg eine solche Schlappe hinnehmen musste, soll eine gründliche Analyse zur Folge haben. Natürlich wurde direkt im Anschluss an die Ergebnisse bereits angedeutet, dass im Grunde die Koalition mit den Grünen der Anfang vom Ende war. Man hätte zu große Zugeständnisse an den kleinen Koalitionspartner gemacht, und damit seine Wähler vergreult.

Ich denke: die Schlappe hat wohl eher etwas hiermit zu tun ↓

Oder mit dem Umbau von Ahlhaus‘ Villa für geschätzte eine Million Euro?

Oder dem HSH-Nordbank Debakel?

Oder der Tatsache, dass im Winter vorzugsweise vor Häusern von CDU-Politikern (Berndt Röder) gestreut wird, während der Rest Hamburgs im Chaos versinkt?

Oder die doch eher konservativen CDU-Wähler waren not amused, dass Ole von Beust einen Teenager zum Lover hatte. Kann ja auch sein!

Was mit Finanzsenator Frigge (CDU) und Thorsten Kuhlmann (CDU) los war, darf jeder selber lesen – siehe hierzu unten.

Meine Meinung ist: wer es nicht einmal schafft, genügend Wohnraum für seine Bürger zu gewährleisten, sondern stattdessen in Prestigeobjekte investiert (oder in Politikervillen und marode Banken), der sollte demütig dafür danken, dass er es über die 5%-Hürde geschafft hat. Als guter Christ…demokrat…

Artikel zu diesem Thema:

https://buddelschiff.wordpress.com/2010/04/30/tanz-in-den-mai-ziere/

https://buddelschiff.wordpress.com/2010/05/28/ein-richtfest-fur-die-elbphilharmonie-ah-disharmonie/

https://buddelschiff.wordpress.com/2010/05/09/hausdurchsuchung-bei-hamburgs-finanzsenator-carsten-frigge-cdu/

http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1712727/CDU-sagt-Vernehmung-von-Nonnenmacher-ab.html

2 Gedanken zu “CDU sucht Schuldigen für Wahl-Desaster

  1. Thomas schreibt:

    Der Wahlausgang war vorhersehbar. Dass was sich schwarz-grün in den vergangenen Jahren geleistet hat war definitiv zu viel des „Guten“. Wie Du schon schreibst, wer sich nur am Setzen von Denkmälern ergötzt und Gelder sinnlos verschleudert muss sich nicht wirklich wundern wenn es eine auf den Hut gibt.

    Trotzdem… überrascht hat es mich trotzdem, dass die Wahl so krass verlief. Denn bislang gab es m.E. sehr viele Leute die einfach auf Grund von Glauben usw. „schwarz“ gewählt haben. Scheinbar hat es die breite Masse nun gemerkt, dass dieses „christlich“ nur ein Wortfetzen ohne jegliche Bedeutung ist. Politik und Glaube sind zwei paar Stiefel.

    Jetzt liegt es an der SPD Wort zu halten und FÜR die Bürger zu arbeiten und nicht gegen sie. Die Zeit wirds zeigen…..

    Gefällt mir

    • michaela schreibt:

      Da hast Du Recht – die Zeit wird’s zeigen.
      Ich persönlich glaub’s jedenfalls erst, wenn ich’s sehe (Holzauge sei wachsam und so :-).

      Was die CDU angeht, kann ich nur sagen: die sollten sich mal umbenennen. Denn was die so verzapfen, hat mit christlichen Werten in der Tat nichts mehr zu tun. Au contraire.

      Gefällt mir

was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s