Eulen nach Athen tragen

Wikipedia sagt:

die Redensart „Eulen nach Athen tragen“ steht für eine überflüssige Tätigkeit. (…)

Es ist also möglich, die Worte als Hinweis auf die unsinnige Tätigkeit zu deuten, Weisheit in die Stadt zu bringen. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass er sich auf die Münzen bezog, auf denen das Tier prangte. Aristophanes bezeichnete es als überflüssig, ins reiche Athen Silbermünzen (mit der Eule) zu schicken. In Vers 1106 schreibt er dazu etwa „An Eulen wird es nie mangeln.“

Hm, dieser Aristophanes hatte auf jeden Fall keine seherischen Fähigkeiten…

Ich muss sagen, dass ich froh bin, nicht in dieser Zeit heranwachsen zu müssen. Schon für einen Erwachsenen ist es schwer, das alles zu verdauen. Was soll aber aus unseren Kindern werden, ohne Vorbilder? In unserer heutigen Gesellschaft werden letztlich immer diejenigen geschützt/gerettet/belohnt, die Bilanzen türken, während die breite Masse dafür gerade stehen muss. Auch in Griechenland. Dort ist es gang und gäbe (gewesen?), dass Menschen mit hohem Einkommen in ihrer Steuererklärung nur ein Einkommen von 2.000 EUR angeben, während sie Mercedes SUVs fahren und ihre Kinder allesamt auf teure Privatschulen schicken. Natürlich kann man unter solchen Bedingungen nicht gleichzeitig komplett überverbeamtet sein und die Rente mit 50 haben… von der angeblich überall vorhandenen Korruption mal ganz abgesehen.

Sind die Proteste in Griechenland gerechtfertigt? Schwer zu sagen.
Sind die Finanzhilfen für Griechenland gerechtfertigt? Mindestens genauso schwer zu sagen.

Einerseits halte ich Proteste für notwendig, andererseits würde ich einen Protestanten nur dann ernst nehmen können, wenn er nicht selbst zu diesem Schlamassel beigetragen hat.
Was die Finanzhilfen angeht: ist denn wirklich sicher, dass man mit dieser Hilfe den Euro stabilisiert? Ich halte das eher für ein Gerücht. Nun wird eine Extra-Steuer für die Banken diskutiert. Was einerseits sehr zu begrüßen ist, denn immerhin verdienen sie an der Misere bzw. haben diese herbeigeführt. Aber anstatt eine Steuer auf Spekulationsgeschäfte zu erheben, sollen nun alle Banken zahlen. Das heißt auch Volksbanken, Sparkassen etc. Das ist dann wohl die neue Definition von Umverteilung: man nehme die Konsequenzen, die einige verschulden und verteile sie auf die Schultern aller.

Gerechtigkeit ad absurdum.

was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s