Queen Victoria knapp verpasst

Leider sollte das Hamburger Abendblatt nicht Recht behalten mit der Aussage, die Queen Victoria laufe „vormittags“ wieder aus dem Hamburger Hafen aus. Natürlich hätte man es besser wissen müssen, denn meist verlassen diese Schiffe, wenn sie über Nacht geblieben sind, den Hafen recht früh morgens.

Ich habe es mir nicht nehmen lassen, statt der Queen Victoria die gerade einlaufende Arcadia (P&O Cruises) abzulichten. Mit ihren immerhin 285 m Länge ist sie in meinen Augen auch riesig! Das Weitwinkel-Objektiv war also von Vorteil 🙂

Obwohl der Viewpoint am Cruise Center bedenklich unter meinen Füssen schwankte, kamen ein paar halbwegs brauchbare Fotos zustande. Für die musikalische Untermalung war auch gesorgt: es lief die ganze Zeit Jingle Bells von einer Kapelle. Hat mich witzigerweise an New Orleans erinnert, der Klang.

Wie dem auch sei. Das nächste Mal muss früher aufgestanden werden! Die Cruise Days und der Hafengeburtstag werden nächstes Jahr auf jeden Fall auch wieder viel Stoff zum Fotografieren bieten. Man darf gespannt sein.

was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s